Die Bienen

Seit jeher ist die Imkerei in unserer Region ein Teil der Landwirtschaft. In jedem Dorf gab es einen Imker, der die Versorgung des Dorfes sowohl mit Honig als auch mit Bienenwachs sicher stellte. Die Bienenvölker als wichtige Helfer bei der Bestäubung von Kultur- und Wildpflanzen haben wir in unsere Umweltbildungsarbeit mit Kitas und Schulen eingebunden. Der Verein besitzt einen eigenen Bienenwanderwagen mit Hinterbehandlungsbeuten und einige moderne Magazine (wohlgemerkt alle Beuten mit dem in der Gemeinde traditionell üblichem "Kuntzschmaß"). Im Lehrgarten ist jedes Jahr eine Schaubeute besetzt, die den Einblick direkt ins Bienenvolk ermöglicht, ohne dabei das Volk zu stören und Stiche zu kassieren - Glaswände machen dies möglich. Der Honigertrag wird komplett in den Dörfern der Gemeinde verwertet, eine externe Vermarktung ist nicht notwendig. In unseren Breiten gibt es den rapsdominanten Honig, den von Obstblüten dominierten Honig, Kornblumen- und Kastanien-lastigen Honig sowie Honig mit großen Anteilen aus Blüten von Robinie und  Linde.

Neben der praktischen Imkerei sammelte der Verein im Laufe der Jahre altes Imkereigerät, welches zu einer Dauerausstellung aufbereitet wird und somit zukünftig Besuchern einen Einblick ins Imkereihandwerk ermöglicht.