Der Wald

Nahezu vollständig verschwunden ist durch die landwirtschaftliche Nutzung der in unseren Breiten von Natur aus angesiedelte Laubmischwald. Wir begrüßen und unterstützen daher die Bemühungen des Freistaates Sachsen, welcher im Landesentwicklungsplan von 2007 das festgeschriebene Ziel der Waldmehrung von derzeit 33% auf 40% der Landesfläche erhöht hat. Bestärkt und unterstützt wird unser Bestreben der Wiederbewaldung unserer Region durch das zunehmende Bewusstsein der Wirtschaft für die Bedeutung einheimischer Hölzer für die Zukunft als nachwachsenden Rohstoff und die Bedeutung des Waldes bei der Bindung von CO2. Somit versucht der Verein mit Partnern aus der Wirtschaft punktuell Flächen umzuwandeln, von Acker zu naturnahem Wald.

Die Waldmehrung in der nahezu waldlosen Region in und um die Lommatzscher Pflege ist für den Verein ein wichtiger Bestandteil zum Flächennaturschutz. Durch die Aufwaldung wird der Wasserhaushalt regional positiv beeinflusst. Zusätzlich wird der Wind- und Wassererosion entgegengewirkt. Somit entstehen wieder positive Effekte für die Landwirtschaft und eine Steigerung des Naherholungswertes der Landschaft für die Menschen hier.