Unser Vereinshof

Seit 2005 ist das Domizil des Vereins ein Vierseithof in Schänitz, welcher einst dem Bauern Marle und seiner Familie gehörte. Der ca. 5000 m² große Bauernhof besteht aus einer großen Scheune für Stroh und Heu, dem großen Bauernwohnhaus und dem Seitengebäude sowie dem ehemaligem Pferdestall. Zusätzlich gibt es ein Gebäude, welches als Rinderstall fungierte, und ein ehemaliges Auszugshaus. Der Hof ist seit jeher eng an die landwirtschaftliche Nutzung gekoppelt. Die Räume in der Scheune und die Lagerräume im Seitengebäude lassen heute noch erahnen wie viel Mühe es machte einen 40 ha Hof zu bewirtschaften.

Der Erhalt des Hofes und dessen Wiederbelebung liegt dem Verein am Herzen. Das Umweltzentrum, welches sich stetig erweitert, ist die Basis für die Planung und Umsetzung diverser Naturschutzprojekte im Landkreis. Die Neuschaffung und die Reanimierung von naturnahen Lebensräumen in der Region zur Steigerung der Attraktivität der Landschaft und somit zur Erhöhung der Lebensqualität für die Bewohner und Besucher der Dörfer ist ebenso Bestandteil der Vereinsarbeit.

Der angesiedelte BIO-zertifizierte Landwirtschaftsbetrieb ist ein weiterer Baustein, um den Bestand des Hofes zu sichern und die BIO-Produktion und BIO-Vermarktung von einheimischen Nahrungs- und Futtermitteln voran zu treiben. Durch die Neubelebung der landwirtschaftlichen Tradition gelingt es vor Ort, Arbeitsplätze zu schaffen, Marktnischen zu besetzen, regional zu agieren und einen frischen Wind in die Region zu bringen. Der Bedarf an BIO-Produkten ist groß. Besonders in den größeren Städten wird beim Einkauf zunehmend Wert auf die regionale Herkunft und das BIO-Zertifikat gelegt.