Erhalt und Wiederbelebung ländlicher Kleinstrukturen

Ländliche Kleinstrukturen, wie alte Obstwiesen, Feldraine oder Kopfweiden an Bachläufen zeugen von der alten Kulturlandschaft und von veralteten landwirtschaftlichen Bewirtschaftungsformen, welche oft im Einklang mit der Natur erfolgten. Diese Kleinstrukturen zu bewahren und neu zu beleben, ist eine Möglichkeit die Attraktivität der Dörfer zu steigern, Nischen für Tier- und Pflanzenarten zu erhalten und zusätzlich kleine Wirtschaftskreisläufe im Ort wieder zu schließen. So kann ein gepflanzter Apfelbaum auf dem Feldweg Blüten für den Honig und Früchte für den Saft geben und zusätzlich als Landschaftselement bereichernd wirken.

Feldwege und Raine

Um auf die meist nur kleinen handtuchartig angelegten Flächen zu kommen, bedarf es eben der vielen Feldwege.
Feldwege und Feldraine